Veranstaltungen

JAHRESSCHWERPUNKT 2024

Grundstückkauf und Hausbau sind teuer, klimaschonende Bauweisen gewinnen an Bedeutung und der demographische Wandel ist spürbar. Der Jahresschwerpunkt „Wohnen am Land“ macht sich nicht nur auf die Suche nach Lösungen für die aktuellen Herausforderungen, sondern richtet den Fokus auf jene Qualitäten und Potentiale, die das Wohnen am Land beschreiben und wie diese fortzuführen sind (Bildnachweis: © Roland Rainer / Eva Rubin).

PROJEKTPRÄSENTATION, AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Die Bauwirtschaft zählt zu den größten Verursachern von Abfall. Bestandsgebäude werden meist abgerissen, gänzlich entsorgt und werden durch Neubauten ersetzt. Der Architektur Raumburgenland möchte im Rahmen der Architekturtage 2024 die Bauwende im ländlichen Raum einläuten und das hiesige Bautreiben zu einem bewussteren und ökologischeren Ressourceneinsatz bewegen. Die Wiederverwendung von Bauteilen soll forciert und Bauabfälle reduziert werden. Dafür soll ein „Umbauhof“ eingerichtet werden. Im Rahmen der Architekturtage 2024 wird ein Endergebnis des Umbauhofes am 07.06. präsentiert (Bildnachweis: © Nikolaus Gartner)

AUSSTELLUNG

Im Rahmen der Architekturtage wird das Ergebnis des Pilotprojekts „Umbauhof“ mit dem dahinterliegenden Prozess präsentiert. Als Schaulager konzipiert, zeigt eine Ausstellung mit exemplarischen wiederverwertbaren Bauteilen und Materialien die komplexen Zusammenhänge hinter den Abläufen des zirkulären Bauens mit Sammeln, Sortieren, Aufbereiten und Wiederverwendung (Bildnachweis: © Nikolaus Gartner).

BAUVISITE

Mit dem Format "Architektur vor Ort" bietet der ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND die Möglichkeit Architektur hautnah zu erleben. Im Rahmen des Jahresschwerpunkts „Wohnen am Land“ werden Wohnhäuser besucht, die in besonderem Verhältnis zur burgenländischen Bau- und Wohnkultur stehen, diesmal das Projekt "Streckhof reloaded" von Freistil Architektur (Bildnachweis: © Martin Fülöp).

SOMMERKINO

Nach der Weltpremiere bei den Architekturtagen, wandert der Film "BEYOND ETERNITY" durch Österreich, wir feiern bei einem Sommerkino die Burgenland-Premiere der Architekturdoku. Der Dokumentarfilm von Architekt, Journalist und Filmemacher Arian Lehner berichtet über die Blickweisen auf nachhaltige Architektur aus der Perspektive des globalen Südes, gedreht im Rahmen der Sharjah Architecture Triennale. Mit dabei sind Interviews von ArchitektInnen und KünstlerInnen aus Ghana, Nigeria, Indien, Libanon und Palästina (Bildnachweis: © Mies.TV)

BAUVISITE

Mit dem Format "Architektur vor Ort" bietet der ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND die Möglichkeit Architektur hautnah zu erleben. Im Rahmen des Jahresschwerpunkts „Wohnen am Land“ werden Wohnhäuser besucht, die in besonderem Verhältnis zur burgenländischen Bau- und Wohnkultur stehen, diesmal das "Haus mit Schilfdach" von Gilbert Berthold (Bildnachweis: © Gilbert Berthold).