Künstler haben seit langem eine tiefe Affinität zum Burgenland entwickelt. Sie kommen her, bauen hier Häuser, verwurzeln sich mit der Landschaft, schaffen Werke. Der ARB hat sich daher vorgenommen, Künstlern und ihren Häusern im Burgenland eine Plattform zu bieten. Künstlerhäuser sind immer einmalig, richtungsweisend, ungewöhnlich. Sie bereichern das gewöhnliche Bauen durch bislang ungedachte Möglichkeiten. Unsere erste Publikation über KÜNSTLERHÄUSER ist Carl Pruscha gewidmet, einem der bedeutendsten Architekten unserer Zeit. Carl Pruscha hat vor langer Zeit eine Schlossruine aus der Spätrenaissance in Gattendorf erworben und zu einem außergewöhnlichen und zeitlosen Objekt umgebaut, in einer unglaublichen Einheit aus Alt und Neu, Interieur und Kunst, Gebäuden und Gärten. Zur Publikation gibt es im Frühjahr 2018 eine Exkursion zum Schloss in Gattendorf. (Text: Klaus-Jürgen Bauer)

Der Architekt und Designer Martin Mostböck entwirft Möbel, Häuser, Geschäftseinrichtungen, Interieurs, Objekte des Alltags und ist ein Grenzgänger zwischen den Disziplinen. Mostböck entsagt oberflächlichem Styling, er geht den Dingen mit seinen Entwürfen auf den Grund. Dabei sucht und findet er das Authentische. Seine Herangehensweise in Sachen Design vergleicht er mit jener eines Konstrukteurs, der Ideen aufspürt, die er für andere Menschen nicht nur sichtbar, sondern auch fühlbar machen will. Architektur bedeutet für ihn eine gemeinsame Reise, an deren Endpunkt alle beglückt sind, und er vergleicht das Planen eines Hauses mit der Arbeit an einem Maßanzug. Dabei muss der Architekt die Gedanken seines Auftraggebers lesen können. Nur auf diese Weise entsteht ein Objekt mit Seele.

Fritz Reichl war eine Art shooting star der damaligen Architekturszene Ostösterreichs. Er war blendend vernetzt und in allen wesentlichen Institutionen wie dem Künstlerhaus oder der Ingenieur-Kammer engagiert tätig. Reichl beteiligte sich erfolgreich an wichtigen, nationalen Wettbewerben wie dem Neubau des burgenländischen Landhauses in Eisenstadt. Sein Beamtenwohnhaus in Eisenstadt zählt bis heute zu den besten, architektonischen Werken der Landeshauptstadt. Im Alter von 37 Jahren gewann Fritz Reichl den Wettbewerb für die Neugestaltung des Justizpalastes.

Das Burgenland verfügt über eine Reihe von traditionellen und auch innovativen Baumaterialien, die nicht zuletzt das Bild der gebauten Umwelt mitprägen. Von Sandsteinen über Schotter bis hin zu gepressten Schilfplatten besteht das Spektrum von Baumaterialien, die aus aus lokalen Ressourcen gewonnen werden. Auch Designmöbel und Beleuchtungen aus dem burgenländischen Umfeld sollen ihre Plattform bekommen. Beispiele und gelungene Detaillösungen sowie praktische Anschauungsobjekte der vielfältigen Materialien sollen Interessierten ein Spektrum abseits der industriellen Normen aufzeigen.

Häuser der Architektur
Haus der Architektur:

STADTBEZIEHUNGEN: Graz-Triest, Trieste-Graz

Vortrag

Vortrag von Gerhard M. Dienes: Aufgrund seiner geokulturellen Lage zeichnet sich Graz durch eine dominante Südostorientierung aus. Diese machte Graz zur Hauptstadt Innerösterreichs, eines Länderkomplexes, der neben der Steiermark Kärnten, Krain, Triest, Görz, Gradiska und Teile Istriens umfasste. Di…

vai:

Dritter Österreichischer Baukulturreport

Publikation

Der kürzlich publizierte Dritte Österreichische Baukulturreport ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Umsetzung der Baukulturellen Leitlinien des Bundes, die vergangenes Jahr im Ministerrat beschlossen wurden und die Bestandteil des Regierungsprogramms 2017-2022 sind.

Haus der Architektur:

Sommerkino Reininghaus

Architektursommer

Anlässlich des Architektursommers 2018 zeigt die #Diagonale zwei Filme in den Reininghausgründen. Berührungspunkt beider Filme ist die Frankfurter Großmarkthalle am Osthafen von Frankfurt am Main.

afo architekturforum oberösterreich:

Wohnen im Herbst IV

Symposium

Die Reihe „Wohnen im Herbst“ geht unter dem Motto „Reparieren, Sanieren und räumlich Erneuern“ in die 4. Runde. In den Jahren zuvor wurden aktuelle Themen von neuen Wegen und neuem Denken im sozialen und sozial gerichteten Wohnbau, sowie Landflucht, Flächenverbrauch, Infrastruktur und Mobilität „im …

Haus der Architektur:

Häuser schaun: Sportpark Graz…

Architektursommer

Das Architekturbüro projektCC zt gmbh lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur herzlich zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Wir möchten Ihnen gerne den vor Kurzem fertig gestellten Sportpark Graz Hüttenbrennergasse vorstellen.

Initiative Architektur:

Eröffnung Architekturhaus

Vor nunmehr genau 25 Jahren wurde die Initiative Architektur gegründet. Schon damals bestand die Forderung einen Ort zur kontinuierlichen Auseinandersetzung mit den Themen der Baukultur, Stadtentwicklung und der Landschaftsplanung zu schaffen. Mit dem Architekturhaus Salzburg wird nun endlich ein so…

vai:

Nives Widauer

»Kunst in der Lesezone« ist eine Reihe mit kulturellen Produktionen an der Schnittstelle von Architektur, Kunst und Design und steht durch ihren interdisziplinären Ansatz für ein offenes kulturelles Klima, das wir rund um unser Themenfeld Architektur fördern wollen. Aktuell zeigt Nives Widauer die S…

aut. architektur und tirol:

lacaton & vassal

ausstellung

Eine Ausstellung des renommierten französischen Architekturbüros Lacaton & Vassal, die anhand exemplarischer Projekte ihren einzigartigen Ansatz Freiräume und „luxuriöse“ Lebensräume für alle zu schaffen veranschaulicht.

Initiative Architektur:

Architekturtage 2018

Architekturtage 2018

Am 8. und 9. Juni 2018 finden österreichweit wieder die Architekturtage statt. Um deren vielschichtige Aspekte und Inhaltsebenen dem interessierten Publikum näher zu bringen, stehen im diesjährigen Programm Bewegtbild und Film als facettenreiche Vermittlungs und Visualisierungsmedien im Fokus.

Initiative Architektur:

Architekturhaus Salzburg

FOTOS 2018

Mit dem Architekturhaus Salzburg wird ein Ort geschaffen, an dem eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Themen der Baukultur, Stadtentwicklung und der Landschaftsplanung möglich ist.

Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs:

BAUHERRENPREIS 2018 - AUSSCHREIBUNG

aut. architektur und tirol:

ausschreibung neues bauen 2018

Ab sofort können Bauwerke, die in Nord- und Osttirol zwischen 2016 und 2018 fertig gestellt wurden, zur "Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2018" eingereicht werden.

vai:

»Making of« Austrian Pavilion | Biennale…

Die „Making of“-Ausstellung im vai zeigt den Produktionsprozess, gibt Einblicke in die Themenstellung der diesjährigen Architektur-Biennale, die Konzeption des österreichischen Beitrags und bietet die Möglichkeit, LAAC, Henke Schreieck und Sagmeister&Walsh mit ihren Arbeiten und Haltungen kennenzule…

aut. architektur und tirol:

koexistenzen

Publikation

Die anlässlich der Ausstellung "Walter Niedermayr: Koexistenzen" erschienene Begleitpublikation über Walter Niedermayrs Rechercheprojekt in den elf Dörfern der Talgemeinde Fleims. Preis: Euro 45,00 zuzüglich Versandspesen

afo architekturforum oberösterreich:

Ausschreibung

Das afo architekturforum oberösterreich vergibt 2018 zwei Residencys an ArchitektInnen und KünstlerInnen, die sich mit den Themen Raum, Architektur und Stadt auseinandersetzen.